Das Wörterbuch definiert Flirten als Verhalten, dass eine sexuelle Anziehung für jemanden zeigt, aber nicht dazu bestimmt ist, ernst genommen zu werden. Diese Definition kann für unschuldiges Flirten richtig sein, aber wir alle wissen, dass einige Leute weitergehende Absichten haben. Viele Menschen flirten, um das Potenzial für eine romantische oder sexuelle Beziehung zu erforschen. Und wenn das außerhalb einer bestehenden Beziehung geschieht, ist die Linie zwischen unschuldigem Spaß und vorsätzlicher Untreue verschwommen.

Also, warum binden sich Menschen? Wann sollte eine gebundene Person (oder ihr Partner) besorgt sein, dass das Flirten zu weit geht? Dieser Artikel erklärt die verschiedenen Arten von Flirten und zeigt die vier Zeichen, dass Dein Flirten ein Schritt zur Untreue ist.

Achtung: Du willst jetzt die besten Tipps, wie Du garantiert jede Frau rumkriegst und das bekommst, was Du willst? Sichere Dir heute unbedingt den Kurs von Estefano, solange er noch so günstig verfügbar ist > hier geht’s direkt zur Anmeldung.

Mann und Frau stehen flirtend an einem Baum

Flirten dient einem Zweck

Northern Illinois University Professor David Dryden Henningsen, ein führender Forscher für das Flirten, bietet eine umfassende Definition. Er definiert Flirten als zweideutig zielmotivierte Verhaltensweise, die sexuell motiviert sein können, aber nicht zwingend darauf beschränkt sind. Diese Definition unterstreicht die zielmotivierte und zweideutige Natur des Flirtens als wesentliche Merkmale. Es sind diese Beweggründe und Absichten, die das spielerische Flirten von echter Untreue unterscheiden.

Spielerisch motiviert

Ein Flirt ist verspielt scherzend und neugierig. Damit ist es für beide Seiten angenehm und eher motiviert durch Spaß. Es ist ein harmloser und unschuldiger Flirt, der keine Seite verletzt oder betrügt.

Motiviert zur Anbahnung einer Beziehung

Ein gesunder Flirt zwischen Partnern, die mit dem Flirtverhalten die Intimität in ihrer Beziehung intensivieren.

Wertschätzung ausdrücken – Kompliment aussprechen

Wenn ein Flirt positiv aufgenommen und erwidert wird, fühlt es sich gut an und kann das Selbstwertgefühl auf beiden Seiten deutlich steigern. Männer und Frauen flirten also, weil es schmeichelhaft ist und sie sich dadurch attraktiv fühlen. Die Menschen flirten manchmal auch einfach nur, um sich noch besser zu fühlen.

Instrumentale Motivation – Überzeugungsarbeit

Der instrumentale Flirt wird verwendet, um jemanden davon zu überzeugen, etwas für Dich zu tun. Wie eine meiner Freundinnen betont: “Ich könnte mit dem Barkeeper flirten, um meine Getränke schneller zu bekommen, aber das bedeutet nicht, dass ich mit ihm nach Hause gehen will.” Diese Art des Flirts ist im Grunde aber schon nicht wirklich nett.

Erforschung der Motivation

Die zweideutige Natur des Flirtens macht es leicht, ein romantisches oder sexuelles Interesse anzudeuten, ohne ständig der Gefahr der Ablehnung zu begegnen. Männer und Frauen flirten daher, um zu testen und zu erforschen, ob eine andere Person an einer Beziehung interessiert ist.

Sexuell motivierter Flirt

Dieser Flirt ist ausschließlich durch den Wunsch motiviert, sexuellen Kontakt oder eine sexuelle Beziehung einzugehen.

Wenn aus dem Flirt ein Betrug wird

Paare fühlen sich mit Flirten unterschiedlich wohl. Das spielerische Geplänkel unter Freunden, dass ein Paar amüsant findet, ist einem anderen Paar unangenehm. Deshalb ist es wichtig, mit Deinem Partner zu sprechen und sich auf die für Euch akzeptablen Grenzen zu einigen. Und wenn ein Partner gegen ein Versprechen oder eine Verpflichtung verstößt, die er dem anderen gemacht hat, dann hat er ein Problem.

Es ist offensichtlich, dass Flirten, das von romantischen oder sexuellen Wünschen motiviert ist, die Linie der Untreue überschreitet. Aber das ist nicht zwingend sofort am Anfang eines Flirts für Dich sichtbar. Oft beginnt das Flirten unschuldig und geht dann weiter. So verwischt die Linie zwischen harmlosem Spaß und unangemessenem Verhalten.

Dringende Empfehlung für alle 24Dating-Leser

Nur heute bietet mein Flirt-Coach-Kollege Estefano seine Kurse unglaublich günstig an!

Meiner Meinung nach ist dies der absolut beste Weg in kurzer Zeit zum absoluten Flirt-Profi zu werden – glaube mir, das Gefühl, jede Frau rumkriegen zu können, ist einfach genial!

> Ja, ich will zum Flirt-Profi werden! <

Hier sind vier “nicht so offensichtliche” Zeichen, dass das Flirten zu weit gegangen ist

1. Wenn Du darüber nachdenkst, mit einer Person zu flirten

Lass uns damit umgehen, ein Flirt macht Spaß und gibt uns ein gutes Gefühl. Aber träumen, erinnern und die Vorfreude auf einen spielerischen Flirt mit einer Person ist ein Zeichen für Dich, dass sich mehr entwickelt. Stell Dir diese Frage: “Hast Du häufig über Deinen Flirtpartner nachgedacht, wenn er nicht in Deiner Nähe ist?” Wenn Du mit “JA” antwortest, dann ist es an der Zeit, Deine Freundschaft mit dem Flirtpartner neu zu bewerten.

2. Wenn Du Deine Flirtaktivitäten geheim hältst

Wenn der Flirt vor Deinem Partner, der Familie aber auch vor Freunden und Kollegen geheim gehalten wird, frag Dich mal warum? Einem sensiblen Partner nichts über einen unschuldigen einmaligen Flirt zu sagen, ist eine Sache. Aber wenn Du nicht einmal Deinem besten Freund etwas von dem Flirt erzählen magst, hast Du wahrscheinlich die Linie überquert.

3. Wenn Du Schuldgefühle hast

Würde Dein Partner sich betrogen fühlen, wenn er Deine Gedanken und Gefühle lesen könnte, wenn Du flirtest? Hast Du die Schuldgefühle nach dem Flirten, weil Du es so sehr genossen hast? Wenn ja, vielleicht ist der Flirt schon unangemessen und es ist an der Zeit die Geschichte zu stoppen.

4. Wenn Du emotionale Intimität teilst

Wir alle brauchen die Liebe, Akzeptanz und Wertschätzung einer anderen Person. Und wenn dieses Bedürfnis nach Intimität nicht erfüllt wird, sind wir einsam, egal wie unser Beziehungsstatus tatsächlich ist. Das kann häufig auftreten, wenn wir Single und allein sind, aber es kommt auch in Beziehungen vor, in denen einer oder beide Partner emotional nicht voll dabei sind.

Freundliches Geplänkel und Flirten führen oft dazu, dass wir uns öffnen und unsere Gedanken und Emotionen teilen. Was als spielerische Freundschaft beginnt, wird dann zum Fundament einer emotional intimen Beziehung. Wenn Du feststellst, dass Du mehr von Deinen Gefühlen mit dem Flirtpartner teilst, weil er Dich besser versteht, dann bist Du bereits in stürmische See geraten.

Du willst lernen, wie Du jede Frau eroberst? Du willst männlich & selbstbewusst auftreten? Frauen schon beim ersten Date ins Bett kriegen?

  • bester Flirt-Coach Deutschlands
  • einmalig günstige Preise
  • blitzschnelle Erfolge
  • mein absoluter Testsieger

Wer heute bei dem guten Angebot nicht zugreift ist selber Schuld – also, leg jetzt direkt los:

> Jetzt loslegen! <