Beziehungsratgeber: 3 Flops und 5 Tops aus 2019

Liest du gerne Bücher zum Thema Beziehungen, also Beziehungsratgeber?

Wenn ja, dann bist du hier richtig. Ich stelle dir nämlich 8 davon vor. 3 aus meiner Sicht eher missglückte Werke, aber auch 5 absolute Leckerbissen, die dein Leben bereichern können!

Falls ich bei einzelnen Besprechungen ein bisschen satirisch werde:

Sieh es mir bitte nach! Manchmal kann ich nicht aus meiner Haut!

Viel Spaß in den nächsten 4 Minuten!

Die Flops

Okay, beginnen wir mit den berühmten Schüssen in den Ofen.

Folgende drei Titel haben mir nicht zugesagt (was du natürlich anders sehen kannst!):

1. Meike Rensch-Bergner – Das Uschi-Prinzip

Meine Bewertung:

Achtung: Du willst jetzt die besten Tipps, wie Du garantiert jede Frau rumkriegst und das bekommst, was Du willst? Sichere Dir heute unbedingt den Kurs von Estefano, solange er noch so günstig verfügbar ist > hier geht’s direkt zur Anmeldung.

Wer hat es geschrieben?

Meike Rensch-Bergner ist gut ausgebildet, unter anderem studierte Wirtschaftswissenschaftlerin und Psychologin. Wie sie trotzdem zu einem Menschenbild kommt, das sie im Buch beschreibt, kann ich mir nicht erklären.

Was steht drin?

Eine sympathische, intellektuelle und emanzipierte junge Frau hat kein glückliches Händchen für Männer – und beschließt daher, mal was anderes auszuprobieren. Was nett beginnt, wird schnell ein bisschen merkwürdig…

Nach dem Lesen war ich zuerst etwas geschockt. Einerseits wird männliche Verführungsliteratur ja (zu Recht!) kritisiert, weil sie Frauen objektifiziert. Andererseits darf ich hier für Männer Bezeichnungen wie “Pausensnack“ oder “Parkplatz” lesen.

Das ist aus meiner Sicht keine schöne Einstellung und so bekommt man (frau) todsicher keine sympathische Ausstrahlung. Darüber hinaus wird dann manipuliert, taktiert und gespielt.

So wird z.B. empfohlen Männer häufig warten zu lassen und möglichst unklar zu kommunizieren, damit Männer sich mehr Arbeit machen, die Frau zu verstehen und ihr den Himmel zu Füßen zu legen.

Du solltest es lesen, wenn…

… du lieblos, durchtrieben und intrigant werden möchtest. Dabei hilft das Buch bestimmt super!

… du dich, anstatt dich mit dir selbst zu beschäftigen, lieber einfach nur noch unkritisch toll finden möchtest

… du sicherstellen möchtest, dass du in diesem Leben keine Beziehung mehr auf Augenhöhe mit deinem Partner führen willst

2. Dietlind Tornieporth – Die perfekte Verführerin

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Dietlind Tornieporth ist ihres Zeichens „Flirttrainerin und Autorin“. Ob das ihr richtiger Name ist und woher genau ihre Expertise kommt, lässt sich auch mit intensiver Recherche nicht so recht ermitteln. Sehr geheimnisvoll!

Was steht drin?

Irgendwie scheinen Männer und Frauen in ihren Persönlichkeitseigenschaften, Wünschen und Bedürfnissen doch zu mindestens 95 % gleich zu ticken.

Und ich denke, dass das Liebesleben von allen deutlich angenehmer und entspannter wäre, wenn sich diese Erkenntnis mal durchsetzen würde. Die perfekte Verführerin leistet aus meiner Sicht dazu keinen Beitrag.

Im Gegenteil: Obwohl die Autorin sich ständig auf männliche “Verführungskünstler” bezieht und deren Strategien 1:1 für ach so andere Menschen (Frauen…) überträgt, vergrößert sie die Kluft eher.

Dazu empfiehlt sie ein Verschleiern der eigenen Bedürfnisse, unehrliche Kommunikation und teilweise echt fiese Spielereien.

Ja, und so lässt sich das Buch auch ganz gut zusammenfassen:

Eine umfangreiche Sammlung an Manipulationsstrategien, die dazu noch (irgendwie etwas unauthentisch) als „Persönlichkeitsentwicklung“ verkauft wird.

Du solltest es lesen, wenn…

… du als Frau Männer manipulieren möchtest

… du als Mann herausfinden willst, wie und warum dich manche Frauen manipulieren

… du dir deine eigentlich positive Weltsicht total verkorksen lassen möchtest

3. Hauke Brost – Wie Männer ticken

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Hauke Brost war über 40 Jahre im Boulevard-Journalismus unterwegs, unter anderem als stellvertretender Chefredakteur der BILD am SONNTAG und als Autor für den Playboy.

Was steht drin?

Haufenweise Plattitüden, Geschlechterklischees und Vorurteile und das ganze angepriesen als Fakten. Beispiele:

„Männer mögen diese stundenlange Kuschelei überhaupt nicht“„Warum guckt er so viel fern? Weil er sonst mit ihnen reden müsste!“ und „es gibt nur ein Revier, wo ein Mann nach außen sichtbar Klasse zeigen kann. Das ist die Straße“.

Über das Buch kann ich wirklich nicht viel Positives berichten. Klar an ein bis zwei Stellen habe ich mich tatsächlich angesprochen gefühlt. Aber das ist wohl bei 100 Punkten kein Wunder.

Dann aber alle 100 Punkte als „Fakten“ zu bezeichnen? Na ja, ist irgendwie BILD-Niveau…

Was mir wirklich Angst macht: Es gibt viele Menschen, die so etwas lesen und das dann ernst nehmen und glauben. Aber gut, ich möchte jetzt nicht kulturpessimistisch werden. Immerhin sichert der Mann meine Arbeit.

Du solltest es lesen, wenn…

… du einen Einblick in die krude Gedankenwelt eines Autors mit Rollenbildern aus den 40ern haben möchtest

… du dringend deinen Kopf aufräumen möchtest und nach Anregungen suchst, was für Gedanken du noch loswerden kannst

… du lachen möchtest – aber weniger über den „Wiedererkennungseffekt“, sondern eher über wirkliche merkwürdige Ansichten

Die Tops

Bist du noch bei mir?

Sehr gut, dann scheinst du die letzten 3 Bücher ja überstanden zu haben. Ich verspreche dir:

Ab jetzt wird es weniger lustig, dafür aber richtig gut! Alle folgenden Titel sind uneingeschränkte Empfehlungen von mir – mein Leben haben sie auf jeden Fall bereichert!

1. Christopher Ryan – Sex at Dawn

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Christopher Ryan ist ein Doktor der Psychologie und ist weit herumgekommen. Dabei hat er es sogar zu einem TED-Talk gebracht.

Was steht drin?

Christopher Ryan und seine Partnerin und Co-Autorin Cacilda Jethá stellen eine Reihe von Thesen auf, die sie enorm gut untermauern. Das müssen sie in der Tat auch, denn ihre Aussagen stellen vieles an Wissen, das wir zu haben glauben ganz schön auf den Kopf:

  • Die Familienkonstellation Mutter-Vater-Kind ist beim Menschen alles andere als natürlich
  • Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau existierte ca. 140.000 Jahre lang, bis vor 10.000 Jahren Landwirtschaft und Besitzdenken für Ungleichheit gesorgt haben
  • Religionen sind Systeme, um Patriarchat und Besitzdenken aufrecht zu erhalten
  • Menschen sind von Natur aus friedliebend und glücklich
  • Anthropologen haben in der Vergangenheit ganz schön üble Dinge angerichtet

Wow, wenn ich mir das so durchlese, klingt das wirklich ziemlich rebellisch. Die Argumentationen kann ich hier nicht wiedergeben, aber wenn du das Buch gelesen hast, wird dir vieles klar.

Ist übrigens ein New-York-Times-Bestseller geworden und in der amerikanischen Medienlandschaft wurde das Werk hochgelobt.

Du solltest es lesen, wenn…

… du wissen willst, was Menschen wirklich ausmacht

… du dir Klarheit über deine wirklichen Bedürfnisse verschaffen willst

… damit umgehen kannst, dass einiges an altem Wissen ganz plötzlich seine Gültigkeit verliert und die neuen Informationen erstmal etwas schwier verdaulich sind

2. Michael Mary – 5 Lügen, die Liebe betreffend

Meine Bewertung:

Was steht drin?

Michael Mary ist nicht nur einer der bekanntesten Paarberater Deutschlands, er hat auch viele Bücher geschrieben. Darunter auch 5 Lügen, die Liebe betreffend.

Worum geht es?

In jedem Coaching und in jedem Gespräch über Beziehungen, Liebe und Sexualität fällt mir auf, dass wir unglaublich viele Ideen, Ansichten und Einstellungen erworben haben, die wenig mit dem zu tun haben, was für Bedürfnisse wir wirklich haben und was uns wirklich gut tut.

Im Buch geht Michael Mary auf 5 große solcher „Glaubenssatz-Konstrukte“ ein, die ihm und mir immer wieder begegnen:

  • Lüge #1: Die Partnerschaftslüge. Warum das meisten, was wir über Partnerschaft und Beziehungen gelernt haben nicht so wirklich stimmt
  • Lüge #2: Die Liebeslüge. Warum die Liebe oft nicht das ist, was sie zu sein scheint. Und warum wir auch hier viel Unnützes und Hinderliches gelernt haben
  • Lüge #3: Die Erlösungslüge. Was christliche Werte mit deiner Beziehung zu tun haben (auch wenn du weder Christ, noch gläubig bist!)
  • Lüge #4: Die Techniklüge. Warum dir die neueste Tantra-Technik auch nicht weiterhelfen wird
  • Lüge #5: Die Partnerlüge. Warum es unter anderem normal ist, dass ihr nach 10 Jahren weniger Sex habt, als nach 10 Tagen eurer Beziehung

Diese Lügen zu durchschauen und alternative, eigene Deutungen zu finden wird dich und deine Beziehung ein riesiges Stück nach vorne bringen!

Dringende Empfehlung für alle 24Dating-Leser

Nur heute bietet mein Flirt-Coach-Kollege Estefano seine Kurse unglaublich günstig an!

Meiner Meinung nach ist dies der absolut beste Weg in kurzer Zeit zum absoluten Flirt-Profi zu werden – glaube mir, das Gefühl, jede Frau rumkriegen zu können, ist einfach genial!

> Ja, ich will zum Flirt-Profi werden! <

Du solltest es lesen, wenn…

… dich der Titel mit dem negativen Fokus nicht stört

… du in deiner Beziehung gut klarkommst, aber mehr willst

… du immer schon dachtest, dass mit dir alles okay ist, mit unserer Gesellschaft aber möglicherweise nicht

3. Holger Lendt und Lisa Fischbach – Treue ist auch keine Lösung

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Holger Lendt und Lisa Fischbach sind erfahrene Paartherapeuten und haben einen psychologischen hypnotherapeutischen Hintergrund. Dabei beschäftigen sie sich mit einer Bandweite, die von Zen-Buddhismus bis hin zu Consulting.

Was steht drin?

Holger und Lisa führen einen Rundumschlag: Zu Beginn des Buches führen sie noch einmal alle (zahlreichen!) Fakten aus verschiedenen Forschungsergebnissen auf, die sehr klar werden lassen, dass sexuelle Treue für glückliche Beziehungen ein problematisches Konzept ist – vor allem wenn es unreflektiert umgesetzt wird!

Sie bleiben aber nicht lange in dem Erklärmodus, was ich gut finde. Denn: Letztlich bleibt die Entscheidung über die Wahl des Lebens- und Liebesmodus immer noch eine individuelle, völlig unabhängig von biologischen und psychologischen „Fakten“.

Stattdessen entwerfen sie auf einer philosophischen Grundlage eine Treue 2.0, bei der der Fokus auf die positiven Seiten einer Partnerschaft gelenkt wird:

  • Loyalität
  • Liebe
  • Zusammenhalt
  • Freiheit

Sie bleiben aber nicht bei den philosophischen Überlegungen. Im Gegenteil: Du findest an vielen Stellen konkrete Möglichkeiten, um das, was du gelesen hast auch in deinen Liebesalltag zu übertragen!

Du solltest es lesen, wenn…

… dich ein oft komplizierter und intellektueller Stil nicht abschreckt

… du neben pragmatischen Herangehensweisen auch philosophische Überlegungen magst

… du Schuldgefühle aufgrund deiner Bedürfnisse hast und diese loswerden möchtest

4. Nancy Friday – Befreiung zur Lust: Frauen und ihre sexuellen Phantasien

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Nancy Friday stammt aus Amerika, ist Journalistin und Autorin und schreibt über Feminismus, sexuelle Fantasien und Populärpsychologie.

Was steht drin?

Na ja, wie der Titel es schon verrät: Reale Sexfantasien von Frauen, die ihr diese anonym zugeschickt haben.

Ich könnte jetzt hier Sachen zitieren, aber es geht dort schon ziemlich ans Eingemachte. Dadurch und durch die Authentizität der Schilderungen ist es aus meiner Sicht ziemlich aufschlussreiche.

Mein Tipp: Wirf einen Blick hinein, ich verrate hier lieber keine Details!

Du solltest es lesen, wenn…

… du mehr über sexuelle Wünsche und Bedürfnisse von Frauen lernen willst. Über Männer kannst du ja einfach schlauer werden, wenn du dir einen x-beliebigen Porno anschaust

… du deinen sexuellen Horizont wirklich erweitern möchtst

… du auch Sachen lesen oder zumindest überblättern kannst, die dich so gar nicht wuschig machen

5. Mira Kirshenbaum – Paare im Zeitstress

Meine Bewertung:

Wer hat es geschrieben?

Die amerikanische Psychotherapeutin Mira Kirshenbaum hat 25 Jahre Erfahrung in der Paartherapie. Und hat in der Zeit 14 Bücher geschrieben – darunter viele Best- und Longseller.

Was steht drin?

Auf dieses Buch bin ich dank einer Empfehlung von Christian Thiel aufmerksam geworden. Ich stehe dem Buch ein bisschen mit gemischten Gefühlen gegenüber:

Einerseits viele, sehr pragmatisch orientierte Ansätze, die hilfreich erscheinen. Auf der anderen Seite aber auch Aussagen, die auf mich etwas unreflektiert wirken. Ein Beispiel:

Mira Kirshenbaum bezieht sich auf „eine Beziehung auf der Basis gegenseitiger Verpflichtung“. Bislang konnte mich kein noch so erfahrender Paartherapeut, -coach, oder -berater davon überzeugen, dass Beziehung und Bindung zusammenpassen. Okay, die meisten sehen das auch ähnlich wie ich.

Aber trotzdem: Aus meiner Sicht kann eine Beziehung heutzutage nur auf absoluter Freiwilligkeit und ohne jede Zwänge dauerhaft funktionieren!

Wie gesagt, im Buch finden sich auch viele hilfreiche Ansätze, wenn es um Work-Love-Balance geht. Zusammengefasst:

Weniger aneinander vorbei leben und feste Zeiten schaffen, in denen man zu zweit ist und sich um persönliche und positive Themen kümmert

Du solltest es lesen, wenn…

… du den Eindruck hast, dass dir in der Beziehung wegen Zeitnot die Felle schwimmen gehen

… du Beziehungsstress bekämpfen möchtest, um mehr Zeit für deine Beziehung zu haben

… dich dabei das leicht antiquierte oder zumindest konservative Weltbild von Frau Kirshenbaum nicht stört

Fazit

Ich hoffe, mit der recht bunt gestreuten Literaturauswahl konnte ich dich bei deiner persönlichen Entwicklung unterstützen!

Von mir selbst kann ich behaupten, dass jede Lektüre mich weiterbringt. Auch die der Bücher, die mir insgesamt nicht gefallen. Denn auch diese (gerade diese?) bringen mich zum Nachdenken!

Was mich jetzt interessiert:

  • Bist du bei einer Wertung anderer Meinung und hast du gute Gründe dafür?
  • Fehlen dir Titel in der Übersicht?

Poste mir das bitte in die Kommentare!

Bis dahin viel Spaß auf dem (literarischen) Weg zu deiner glücklichen, aber nicht zu perfekten Beziehung!

Du willst lernen, wie Du jede Frau eroberst? Du willst männlich & selbstbewusst auftreten? Frauen schon beim ersten Date ins Bett kriegen?

  • bester Flirt-Coach Deutschlands
  • einmalig günstige Preise
  • blitzschnelle Erfolge
  • mein absoluter Testsieger

Wer heute bei dem guten Angebot nicht zugreift ist selber Schuld – also, leg jetzt direkt los:

> Jetzt loslegen! <