Meine 5 größten Fehler, die ich in meinen Beziehungen gemacht habe!

Auch Beziehungscoaches machen Fehler in Beziehungen.

Um genau zu sein: eine Menge Fehler!

Und schließlich waren sie ja nicht schon immer Beziehungscoach.
Heute möchte ich dir ein bisschen was Persönliches verraten. Ich denke, dass die Zeit dafür reif ist.

Und welcher Tag könnte dafür besser geeignet sein, als mein Geburtstag?

Wenn du in den nächsten 4 Minuten davon was für dich mitnehmen kannst, dann freut mich das. Denn es gibt zwar Fehler, die du auch selbst machen musst. Aber vielleicht nicht alle…

Achtung: Du willst jetzt die besten Tipps, wie Du garantiert jede Frau rumkriegst und das bekommst, was Du willst? Sichere Dir heute unbedingt den Kurs von Estefano, solange er noch so günstig verfügbar ist > hier geht’s direkt zur Anmeldung.

1. Ich mochte meine Couch lieber als die große weite Welt

Ich fange mal mit dem für mich unangenehmsten Fehler an. Den musste ich mir irgendwann ganz ehrlich selbst eingestehen:

Ich war faul, habe alles als selbstverständlich angesehen und war total in meiner Routine gefangen.

Das hat dann dazu geführt, dass ich keine Lust mehr auf spannende Unternehmungen hatte. Egal ob es um eine Reise ging, oder darum, mal auf einer Party mit neuen Menschen zu sprechen.

Was mich mittlerweile an dem Gedanken tröstet: ich wiege 10 Kilogramm weniger, habe meine 350 DVDs fast alle verkauft und mittlerweile ist mein Leben eher anstrengend als langweilig – ich finde es aber gut!

Hier findest du übrigens ein paar meiner Lösungen, mit denen ich Langeweile aufhalte – und zwar sobald sie aufkommt!

2. Ich habe geklammert und war eifersüchtig

Zwei Eigenschaften an mir, die oft eng zusammenhängen und die ich an meinem früheren Ich total unsympathisch finde.

Für mich war es immer wichtig, genau zu wissen, was meine Partnerin macht.

Wo ist sie gerade?

Was tut sie gerade?

Und mit wem?

Ich konnte niemals loslassen und bei jedem kleinsten Kriseln habe ich noch mehr geklammert und wollte noch mehr Nähe.

Anstatt Freiraum zu geben und in Ruhe zu überlegen, was besser laufen könnte.

Du kennst vielleicht Menschen, die dazu neigen, ihre Partner bisweilen mit Nähe zu erdrücken? So ungefähr war das bei mir auch oft!

Ich war eifersüchtig und Kontrolle war für mich sehr wichtig.

3. Ich war unfair und egoistisch

Mir war es immer wichtig, dass ich mich gut fühle und meinen Spaß habe. Das klingt erstmal gesund, aber ich habe es definitiv übertrieben.

Rücksicht nehmen war nicht gerade meine Stärke…

Immer dann, wenn ich auf einer Party war, wo ich gerade keinen Spaß hatte, habe ich keine Rücksicht auf meine Begleitung genommen, die den Abend vielleicht genossen hat.

Und da ich oft auch nicht gerade kontaktfreudig und kommunikativ war, hatte ich natürlich auch selten Spaß.

Diesen Punkt finde ich rückblickend echt unattraktiv an mir. Denn mittlerweile finde ich, dass man sich mit Situationen auch arrangieren muss.

Für meinen Spaß bin ich selbst verantwortlich und niemand sonst!

4. Ich wollte immer bestimmen und habe für schlechte Stimmung gesorgt

Eine Situation ist mir in vielen verschiedenen Variationen im Gedächtnis hängen geblieben. Es geht um das Thema Sturheit.

Wir saßen im Auto und wollten zu einer Adresse fahren, zu der wir vorher noch nie gefahren waren. Daher war es schwierig, den richtigen Weg zu finden.

Und auch wenn ich eigentlich keine Ahnung hatte, wo es langging, habe ich immer darauf beharrt, den Weg alleine schon zu finden. Okay, das ist wohl immer noch ein bisschen so.

Na ja, heute denke ich mir, dass man so immerhin spannende Orte entdeckt…

Meistens waren wir dann aber nach dem dritten Umweg schon da. Das hat mich immer tierisch aufgeregt.

Und ich habe das dann natürlich an meiner Mitfahrerin ausgelassen.

Aber auch wenn es um Reiseplanung, Termine oder die Wahl des Kinofilms ging: Ich musste derjenige sein, der die Entscheidung trifft. Wurde ich überstimmt, bin ich erst lange stur geblieben und war irgendwann einfach beleidigt.

5. Ich habe Leidenschaft zu wenig Raum gegeben

Ein für mich sehr wichtiger Punkt! Ich finde, dass die meisten Beziehungen ab und zu einfach einen leidenschaftlichen Kuss, eine intensive Umarmung oder heißen Sex brauchen.

Trotzdem waren das ab einem bestimmten Zeitpunkt alles Dinge, die für mich Pflichtprogramm waren. Und natürlich leuchtet dann ein, dass sie dann keinen Spaß mehr machen.

Dringende Empfehlung für alle 24Dating-Leser

Nur heute bietet mein Flirt-Coach-Kollege Estefano seine Kurse unglaublich günstig an!

Meiner Meinung nach ist dies der absolut beste Weg in kurzer Zeit zum absoluten Flirt-Profi zu werden – glaube mir, das Gefühl, jede Frau rumkriegen zu können, ist einfach genial!

> Ja, ich will zum Flirt-Profi werden! <

Und Leidenschaft ohne Spaß funktioniert einfach nicht. Deswegen gab es sie irgendwann auch immer weniger.

Und du kannst dir vorstellen, dass eine Beziehung das auf Dauer nicht mitmacht.

Es geht nicht darum, keine Fehler zu machen

Keine Fehler zu machen ist aber natürlich auch kein erstrebenswertes Ziel. Fehler vermeiden klingt negativ, verhindert wertvolle Erfahrungen und erzeugt Unsicherheit und unnötigen Druck.

Denn Fehler sind oft okay, so lange das große Ganze stimmt!

Daher geht es nicht darum, eine halbwegs passable Beziehung zu führen. Die meisten Menschen wollen mehr als das – zu Recht, wie ich finde!

Ich habe mich irgendwann dafür entschieden, dass das Leben einfach zu kurz ist. Zu kurz um irgendetwas anderes außer einer richtig glücklichen Beziehung zu führen.

Und wenn ich das hinbekommen möchte, muss ich mich wohl oder übel mit meinen Fehlern auseinandersetzen.

Um dann positiv in die Zukunft schauen und sie aktiv zu gestalten.

Perfektion gibt es nicht!

Dir wird schon aufgefallen sein, dass der Titel meines Blogs provozieren soll und nicht wörtlich gemeint ist.

Und auch wenn diese 5 Fehler mittlerweile nicht mehr oder zumindest weniger deutlich Teil meines Lebens und meines Verhaltens sind:

Ich bin immer noch viel zu ungeduldig, nehme vieles zu persönlich und plane für viele wichtige Sachen oft zu wenig Zeit ein.

Aber das sind Sachen, an denen ich arbeite.

Mit den Macken, die ich noch habe, kommen die Menschen in meinem Umfeld  mittlerweile klar. Denn niemand ist perfekt und letztlich geht es ja darum, dass alle auch trotz Fehlern glücklich sein können.

Und du?

So, genug von mir erzählt. Lass uns doch mal wieder einen Blick auf dich werfen!

Welche Fehler kennst du bei dir? Es lohnt sich meistens, darüber ein bisschen nachzudenken.

Wenn dir also spontan eine lustige Macke oder ein Fehler, aus dem du gelernt hast, einfallen sollte, dann freue ich mich darauf, sie in einem Kommentar zu lesen!

Ansonsten wünsche ich dir wie immer viel Spaß auf dem Weg zu deiner glücklichen, aber definitiv nicht zu perfekten Beziehung!

Und bereite mich mal auf meine Gäste vor, denn heute wird gefeiert!

Du willst lernen, wie Du jede Frau eroberst? Du willst männlich & selbstbewusst auftreten? Frauen schon beim ersten Date ins Bett kriegen?

  • bester Flirt-Coach Deutschlands
  • einmalig günstige Preise
  • blitzschnelle Erfolge
  • mein absoluter Testsieger

Wer heute bei dem guten Angebot nicht zugreift ist selber Schuld – also, leg jetzt direkt los:

> Jetzt loslegen! <